#1 Protest gegen Artikel 13: Wikipedia für 24 Stunden abgeschaltet

Am Donnerstag, den 21. März, war die deutsche Version des Online-Lexikons für 24 Stunden nicht aufrufbar. Die freien Autoren von Wikipedia wollten mit dieser Aktion gegen die geplante Urheberrechtsreform der EU protestieren.
Mehr dazu unter sueddeutsche.de

 

#2 Werbungtreibende pausieren YouTube-Kampagnen

Nachdem pädophile Inhalte in Kommentaren zu YouTube-Videos aufgetaucht sind, haben einige Werbungtreibende bekannt gegeben, ihre Kampagnen abzuschalten. Wie viele es tatsächlich waren, hat nun die Organisation Werbungtreibende im Markenverband (OWM) untersucht. Ein Drittel der Umfrage-Teilnehmer, die für gewöhnlich Kampagnen auf YouTube schalten, haben diese nach den Vorfällen pausiert.
Mehr dazu unter owm.de

 

#3 Content-Kampagne: David + Martin macht aus Vodka eine Marke

Gemeinsam mit der Agentur Elbkind inszeniert die Agentur David + Martin ihren neuen Kunden Belvedere Vodka auf eine ungewöhnliche Art und Weise. Statt kontextloser Produkplatzierungen setzt die Content-Kampagne auf Geschichten: Neun sehr unterschiedliche Charaktere erzählen.
Mehr dazu unter wuv.de

 

#4 Pamela Reif verliert Prozess um Schleichwerbung

Am Donnerstag, den 21. März, verlor die Influencerin Pamela Reif einen Prozess um Schleichwerbung am Landgericht Karlsruhe. Zukünftig muss Reif Links zu Markenherstellern in ihren Fotos als Werbung kennzeichnen. Reifs Anwalt plant in Berufung vor das Oberlandesgericht zu gehen.
Mehr dazu auf horizont.de